Sanierung Gemeindeverbindungsstraße

Altenhausen - Tüngental

Allgemeines:

Auf Grund erheblicher Schäden an der Fahr- bahnoberfläche der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Tüngental und Altenhausen, wurde diese erneuert bzw. ausgebaut. Die Sanierung bzw. der Ausbau umfasste insgesamt ca. 950 m.
Die Baumaßnahme grenzt am nahegelegen Flughafen, welcher im zweiten Weltkrieg unter Beschuss geriet. Die Freimachung des Baufeldes sowie bei Verdachtsflächen erfolgte ein baubegleitendes Graben durch den Kampf- mittelräumdienst
.

Projektdaten:

Um eine kostengünstige und dem Stand der Technik entsprechende Bauweise zu erzielen, erfolgte eine Verfestigung des bestehenden Fahrbahnoberbaus. Die Verfestigung wurde mit einem neuen Fahrbahnoberbau überbaut. Durch die gewählte Bauweise konnte auf die Abfuhr von Material verzichtet werden, gleichzeitig konnte der bestehende Fahrbahnoberbau belassen und verstärkt werden. Auf Grund der Strecken- charakteristik, angepasst auf die aktuelle Auslastung und Fahrzeuggrößen, wurde der Fahrbahn- querschnitt von ca. 5,70 m auf 6,50 m verbreitert. Die Entwässerungseinrichtung der Fahrbahn wurde in Teilbereichen erneuert.

Bauvolumen:ca. 470.000,00 €
Bauzeit:April bis August 2016
Auftraggeber:Stadt Schwäbisch Hall
Auftrag:Verkehrsanlagen, Leistungsphase 1-9 und örtliche Bauüberwachung.